Dies sind die typischen japanischen Kochmesserformen

Santoku

Das Santoku ist das wohl bekannteste japanische Kochmesser. Santoku heißt "Drei Tugenden" und spielt auf die Einsatzgebiete Fleisch, Fisch und Gemüse an. Es ist die Allzweckwaffe unter dem Kochmessersortiment.

Nakiri

Das Nakiri ist das japanische Gemüsemesser. Seine Form eignet sich besonders gut zum Zerteilen von Kohl, Gurken oder anderen Gemüsesorten die nicht sehr klein geschnitten werden müssen.

Yanagiba

"Das Weidenblatt" - Yanagiba. Ein sehr filigranes und langes Kochmesser. Es eignet sich perfekt zum Filetieren von Fisch z.B. für Sashimi oder Sushi. Bitte nicht damit hacken, das beschädigt die Klinge sehr schnell.

Deba

Das robuste Messer unter den japanischen Formen. Die meisten Deba sind verhältnismäßig schwer und haben einen dicken Klingenrücken. Der hintere Teil der Wate/Klinge eignet sich zum Hacken, während die Spitze aus gut zum Ausnehmen von Fisch o.ä. verwendet werden kann.

Dies sind die typischen japanischen Kochmesserformen

Santoku

Das Santoku ist das wohl bekannteste japanische Kochmesser. Santoku heißt "Drei Tugenden" und spielt auf die Einsatzgebiete Fleisch, Fisch und Gemüse an. Es ist die Allzweckwaffe unter dem Kochmessersortiment.

Nakiri

Das Nakiri ist das japanische Gemüsemesser. Seine Form eignet sich besonders gut zum Zerteilen von Kohl, Gurken oder anderen Gemüsesorten die nicht sehr klein geschnitten werden müssen.

Yanagiba

"Das Weidenblatt" - Yanagiba. Ein sehr filigranes und langes Kochmesser. Es eignet sich perfekt zum Filetieren von Fisch z.B. für Sashimi oder Sushi. Bitte nicht damit hacken, das beschädigt die Klinge sehr schnell.

Deba

Das robuste Messer unter den japanischen Formen. Die meisten Deba sind verhältnismäßig schwer und haben einen dicken Klingenrücken. Der hintere Teil der Wate/Klinge eignet sich zum Hacken, während die Spitze aus gut zum Ausnehmen von Fisch o.ä. verwendet werden kann.