Messer schärfen - Allgemeines

Man sollte nicht denken, dass japanische Kochmesser nie nachgeschliffen werden müssen. Nur mit stets scharfen Messern lassen sich hervorragende Schnitterlebnisse erzielen. Dennoch ist es richtig, dass handgeschmiedete Messer nicht so oft nachgeschliffen werden müssen wie industrielle Messer. Generell gilt bei japanischen Kochmessern das Schleifen mit Schleifsteinen! Mit Wetzstahl & Co erreicht man nur eines und zwar Reibungswärme. Bei dieser Reibungswärme kann es dazu kommen, dass sich die Struktur der Klinge komplett ändert, und das war es dann auch mit der Schärfe der Schneide.

Angefangen für grobes Schleifen mit einem Schleifstein mit 300er Körnung bis hin zum feinen Abzug mit einem Schleifstein von 10000er Körnung und mehr können Sie ihre Messer zu neuer Schärfe bringen. Dabei ist zu beachten, dass sie immer von grober auf feine Körnung schleifen und den Schleifstein oder die Klinge etwas anfeuchten. In der Regel reicht es aber aus wenn Sie ihre japanischen Messer öfters fein abziehen.