Fuguhiki - das Kugelfisch Messer!

Geschichten und Mythen haben in Japan einen hohen Stellenwert. Kennen Sie die Geschichte vom Kugelfisch? Ein Fisch der jeher fasziniert über seine Äußerlichkeit, dem Geschmack, der Zubereitung, vom Leben und vom Tod.

Nur wenige, ausgesuchte Köche dürfen den Kugelfisch "Fugu" zubereiten da eine falsche Zubereitung über Leben und Tod entscheiden kann. Deswegen brauchen die Köche, Kochmesser von unsagbarer Schärfe die das Filetieren möglich machen. Eine leicht flexible Klingenspitze, ein leichteres Gewicht und die unglaubliche Klingenschärfe unterscheidet ein Fuguhiki Messer von anderen ähnlichen Filitiermessern. Es weißt ein einseitigen und sehr feinen Anschliff auf. Ausschließlich von der wohl anerkanntesten Messerschmiede in Japan, aus Sakai, werden die handgearbeiteten Meisterwerke von Mizuno hergestellt. Die Messerschmiede Mizuno genießt einen hohen Stellenwert in der Schmiedekunst die das einmalige Fuguhiki Messer erfunden haben und die seltene Schlifftechnik wie das "Honba-zuke" und die Mirror Finish Ausführung beherrschen. So wurde die Schmiede auch beauftragt die Pagode des Horyo-ji (ältester Tempel in Nara) zu restaurieren. Da traut man dem Japanischen Kochmesser fast alles zu. Nur liegen seine Stärken im Filitieren vom Kugelfisch und zum Zubereiten von Sashimi. Schwächen hat es nur zwei. Das Filitiermesser ist nicht rostfrei und ist in der Obhut des Menschen.

Sie sollten stehts darauf achten das Sie auch dieses japanische Kochmesser nur mit einem Schleifstein schleifen oder schleifen lassen und es auf keinen harten Unterlagen schneiden lassen oder zu feste Lebensmittel (Knochen, gefrorenes) zubereiten/verarbeiten.